Wenn die sozialen Kompetenzen mit einem standardisierten Programm systematisch gefördert werden, ist es wertvoll, wenn die Eltern über die Inhalte und Arbeitsweisen informiert werden. Sie sollten erfahren, warum an diesen Themen ähnlich wie in der Sprache oder der Mathematik aktiv gearbeitet wird, wie die Konzepte aussehen und wie sie zu Hause die Entwicklung ihrer Kindern entsprechend fördern können.

Daher gibt es verschiedene zum Programm gehörige Formen, wie bei PFADE mit den Eltern zusammengearbeitet wird. Sie sind in der Infomappe ab Seite 8 und in Ihren Schulungsunterlagen (Aktuelle Unterlagen) näher beschrieben.

Für Elternabende oder für Elternkurse können Sie die Unterstützung des PFADE-Fachteams in Anspruch nehmen.

Elternabende zu PFADE

Das PFADE-Projektteam der Universität Zürich führt gerne Elternabende oder -morgen zu PFADE durch – je nach Bedarf auch gemeinsam mit dem Team vor Ort. Die Informationen zu PFADE stossen bei den Eltern oft auf grosses Interesse.

Beispiele:

Darbietender Elternabend
Eine PFADE-Fachperson aus dem PFADE-Fachteam führt durch den Abend und erläutert nach einer kurzen allgemeinen Einführung in PFADE die einzelnen Schwerpunktthemen. Gezeigt wird, wie die Konzepte aussehen, wie in der Schule damit gearbeitet wird und wie die Eltern diese zu Hause nutzen können. Ergänzend zeigen die Lehrpersonen konkrete Beispiele und Fotos, erzählen von Erfahrungen oder Erlebnissen aus ihren Klassen oder stellen etwas aus und konkretisieren so die grundsätzlichen Erläuterungen der PFADE-Fachperson.

Aktiver Elternabend
Die PFADE-Fachperson stellt PFADE in einem kompakten Referat (ca. 40 Minuten) vor. Danach erhalten die Eltern Gelegenheit, an Thementischen (oder Marktständen) die Konzepte zu erleben und auszuprobieren. An den Thementischen sind Aktivitäten, Materialien, Spiele und Ausstellungsbeispiele zu jedem Thema vorbereitet. Die Tische werden von Lehrpersonen betreut.

Elternkurse zu PFADE

Arbeitet eine Schule bereits eine Weile mit PFADE, können die Eltern mit einem Kurs intensiver angesprochen werden.

Beispiele:

Thematischer Kurs
In solch einem Kurs wird ein Schwerpunktthema von PFADE wie z.B. die Gefühle oder das Problemlösen (z.B. die Ampel zu Hause; Konflikte lösen mit der Ampel usw.) aufgegriffen. Die Konzepte werden erläutert und die Anwendungsmöglichkeiten zu Hause werden aufgezeigt und geübt.
Die Eltern sollen befähigt und dabei unterstützt werden, bestimmte Konzepte zu Hause auch wirklich zu nutzen.

Kursreihe
Es kann auch eine Kursreihe veranstaltet werden. Ein mehrteiliger Kurs für Eltern nimmt nach und nach verschiedene Schwerpunkte von PFADE auf. Dabei kann zu Hause Ausprobiertes im Kurs reflektiert und besprochen werden.