Individuell zugeschnittene Weiterbildung/Supervision:
Classroom-Management mit PFADE:
Agieren und Reagieren mit PFADE-Konzepten in typischen schwierigen Situationen des Schulalltags und bei Störungen des Unterrichts

Datum:Mittwoch, 27. September 2017, 14:00-17.00
Ort:Institut für Erziehungswissenschaft, Zürich
Zielgruppe:Kindergarten - Unterstufe - Mittelstufe
Kursleitung:Rahel Jünger, Dr. phil., Primarlehrerin
Kosten:CHF 200
Hinweis:Sitzung mit 4 Teilnehmenden

In den PFADE-Lektionen werden Konzepte eingeführt und geübt, die für die Führung der Klasse eingesetzt werden können und sollen, um einen möglichst grossen Nutzen aus dem Programm zu ziehen.

Wenn die schwierigen Situationen des Schulalltags – störende Verhaltensweisen, Konflikte, Regelverstösse usw. – mithilfe der Konzepte bewältigt werden, …

Vor dem Kurs werden Sie gebeten, zwei bis drei störenden Verhaltensweisen, auf die Sie in Ihren Klasse(n) reagieren müssen oder die Sie minimieren, am liebsten „abstellen“ würden, kurz zu beschreiben. An der Weiterbildung arbeiten wir dann konkret mit Ihren Beispielen:

Zunächst wird aufgezeigt, welches die Konzepte und Prinzipien sind, die für den Alltag gedacht sind und situativ genutzt werden können.

Danach arbeiten wir mit den von Ihnen beschriebenen Unterrichtsstörungen und -situationen: Es wird gezeigt und gemeinsam besprochen, wie wir mit den PFADE-Konzepten agieren und reagieren und sie so gewinnbringend nutzen können. Hinzugezogen werden je nach Beispielen auch Strategien aus dem lösungsorientierten Ansatz, die bestens zu den Konzepten von PFADE passen.

Sie erhalten detaillierte Unterlagen, die Sie im Weiteren für sich nutzen können.